Landesmeisterschaften Lichtpunkt 2019

Zur diesjährigen Landesmeisterschaft im Lichtpunkt sind wir mit unserem jünsten Schützen gefahren. Erik Beneke, Jg. 2010, durfte gleich früh morgens um 8.30 Uhr an den Start. Unterstützung bekam er von seiner anwesenden Familie und Freunden.

Als der Aufruf zum Standbelegen kam, konnte man ihm die Nervosität schon anmerken. Sie legte sich aber im Laufe des Einschießens. Für ihn war es ja schließlich auch das erste Mal und dann gleich so viele Stände und Menschen, die auch noch zuguckten. Nichts desto trotz konnte er mit einem Ergebnis von 148,5 Ring einen guten Platz im Mittelfeld belegen. 

Das beste waren sowieso der Aufkleber und der Lolli, die es für jeden Schützen vom NSSV gibt. Aber nicht nur das. Auch bekam er von uns den NSSV Tiger, da er den ersten Start auf einer LM hatte. Der wurde gleich in Beschlag genommen. Zum Schluß gingen wir dann alle noch zum Blasrohrschießen, welches vom NSSV für die Kinder angeboten wurde. Auch hier konnte er mit seinen 59 Ring noch ein Abzeichen abstauben. Also alles in Allem ein gelungener, aufregender Tag.

Jungschützin wieder beim Schülerlehrgang vom NSSV

Auch in diesem Jahr nahm Angelina Wismer (12 J.) wieder am Schülerlehrgang in der Disziplin LG 3x20 teil. Das ist ein Lehrgang der an zwei verschiedenen Sonntagen stattfindet und in dem sich vor Allem um die Riemendisziplinen gekümmert wird. Schon am ersten Tag ging es heiss her. Den ganzen Vormittag verbrachten die Kinder damit den Kniendanschlag zu verinnerlichen bzw. wurde geguckt was und wie verbessert werden konnte. Nach der Mittagspause ging es dann weiter mit Liegend. Hier das selbe Procedere. Ergebnis des ersten Tages: Kind glücklich und kaputt, aber viel neues mitgenommen.

Am zweiten Sonntag ging es dieses Mal mit Liegend los. Nach einigen Umstellungen hatten wir dann den Dreh raus. Auch bei Kniend und einem kurzen Stehendanschlag mussten wir noch basteln. Nach dem Mittag wurde dann ein Wettkampfprogramm geschossen. Hier wurden auch gleich die diversen Tipps und Tricks ausprobiert. Aber zum Schluß des Tages waren alle Kids begeistert, aber auch sichtlich kaputt.

  Bildquelle: Kreuzkamp  / Angelina im Kniend und Liegendanschlag  weitere Bilder

Nachwuchs-Cup 2019 mit guten Platzierungen

Wie jedes Jahr sind wir mit ein paar Jugendlichen beim Nachwuchs-Cup gestartet. Aufregend in diesem Jahr war es insbesondere für Louis Uhde. Er schießt er seit ca. einem halben Jahr Freihand und somit war es für ihn auch der erste Wettkampf auf einem so großen Stand, wie den in Hannover. Nach anfänglicher Aufregung konnte er aber mit einem für ihn gutem Ergebnis von 122 Ringen den 8. Platz belegen. Seine Altersgenossin Angelina Wismer wurde mit 173 Ring bei den Schülerinnen 10. Sie hatte aber noch einen zweiten Start in der Disziplin LG 3x20. Hier wurde sie mit einem Ergebnis von 528 Ring 7. Zu guter letzt startete noch unser Maurice Pinkepank. Er schießt jetzt das erste Jahr in der Jugendklasse und belegte mit 337 Ring den 5. Platz. Nicht alle waren mit ihren Ergebnissen zu frieden, aber ein schöner Tag war es trotzdem für alle.

Ehrungen beim Pokalschießen in Duingen

Zum 65 jährigen Bestehen der SGes Duingen fuhren wir mit einer Jugendmannschaft und einem einzelnem Damenstart. Für unseren Youngster, Louis Uhde, war es der erste kleine Wettkampf. Bei dem 10 Schussprogramm konnte er zwar nur 44 Ring erreichen, aber dennoch war es für ihn ein großer Erfolg, denn er schießt erst das sechste Mal in der Freihand-Disziplin. Mit seinen Mannschaftskollegen Angelina Wismer (LG 80 Ring) und Marvin Höfert (LP 83 Ring) belegten sie mit 207 Ringen den 1. Platz. Marvin belegte ebenfalls Platz 1 als bester Einzelschütze in der Jugend.

Die einzelne Dame im Bunde, Ina Kreuzkamp, konnte sich ebenfalls als beste Einzelschützin (LG 94 Ring) den 1. Platz sichern.

  Bildquelle: Privat 

  Weitere Bilder klick hier!

Gronauerinnen starten auf der ISCH in Hannover

Zum ersten Mal in diesem Jahr starteten 3 Schützinnen vom SV Gronau bei der ISCH in Hannover (International Shooting Competition of Hannover). Auch wenn man den Stand über Jahre kennt, ist das mit den vielen Menschen aus sämtlichen Ländern der Welt eine tolle Erfahrung. Vor Allem lernt man viele Menschen kennen und das schöne ist die Hilfsbereitschaft unter einander. Auch weil bei der Competition viele Körperbehinderte teilnehmen. Dies konnte letzten Donnerstag Ina Kreuzkamp erfahren. Sie startete bei den Damen im Wettbewerb KK 50 m Liegend und konnte dort mit 615,5 Ring den 16. Platz ergattern. Nicht nur das, sie war mit dem Ergebnis auch zweitbeste Deutsche.

Aber auch Leoni Schulze und Lana-Darleene Kassing konnten das Feeling erleben. Sie starteten am Sonntag mit dem Luftgewehr in der Juniorinnen Klasse. Dort konnten sie zwar mit ihren Ergebnissen 599,2  und 589,4 Ring nur Plätze im letzten Drittel ergattern, aber sie waren dabei und konnten den großen internationalen Zirkus erleben. Für alle drei war es ein Erlebnis, dass im nächsten Jahr wiederholt werden soll. Pressebericht

 

Bildquelle: Privat       v.l.: Leoni Schulze LG, Ina Kreuzkamp KK und Lana-Darleene Kassing LG

Weitere Bilder!