DSJ-Endkampf in Suhl - mit unserem Joungster

Angelina Wismer, seit dieser Saison aufgestiegen aus dem NSSV-Stützpunkt in das NSSV-Schülerkader, durfte am 01.08.2021 in Suhl ihren ersten großen Wettkampf für den NSSV bestreiten. Sie wurde von den Schüler-Trainern, neben 2 weiteren Schülerinnen ausgewählt an dem DSJ-Ranglisten Endkampf, in Suhl teil zunehmen. Samstag morgen um 10.30 Uhr war es dann so weit. Nach einem etwas schwächerem Start konnte sie ihre Aufregung bei Seite schieben und in der 2. Zehnerserie etwas zu legen. So gelang ihr mit einem Ergebnis von 189,7 Ringen ein guter Start in den Tag und belegte hiermit vorerst Platz 21.

Um 14.30 Uhr gab es dann den zweiten Durchgang. Hier begann Angelina etwas stärker und konnte ihr Ergebnis vom Vormittag mit einem Ergebnis von 192,6 Ringen steigern. Leider taten das auch die anderen Athleten der anderen Landesverbände, so daß sie trotz ihrer Steigerung auf den 27. Platz zurück fiel. Alles in Allem hat sie jedoch zwei solide Ergebnisse geschossen und für das erste Mal auf einem Wettkampf ohne Heimtrainer und startend für den NSSV, kann sie mit der Leistung zufrieden sein. Wir als Verein sind jedenfalls sehr stolz auf Angelina und hoffen, dass sie noch viele solche Ereignisse erleben darf. 

  Bildquelle: Kreuzkamp

Meisterschützen vom DSB geht wieder los

Es ist wieder soweit. Auch in diesem Jahr führt der DSB wieder die Aktion "Meisterschützen - Du und Dein Verein" durch. Kaum gesagt sind die Jugendlichen und auch die 2 aktiven Damen sich einig: Da machen wir wieder mit!

Ab 01.04.2021 bis 11.07.2021 können Ergebnisse an den DSB gemeldet werden. Allerdings ist dies auch in diesem Jahr wieder nicht so einfach. Corona macht jegliches Gruppentraining momentan noch zu nichte. Die Jugendlichen trainieren nur individual und haben keine Vergleichsmöglichkeiten bzw. können sich auch nicht gleichzeitig an einander messen. Trotzdem lassen sich alle den Spaß nicht nehmen an dem Fernwettkampf teilzunehmen. Denn auch wenn es ein Fernwettkampf ist, ist es endlich mal wieder ein Wettkampf!

Onlineplattform für gesellschaftlichen Zusammenhalt genutzt

In der momentan schwierigen Zeit mit Corona ist es den Kindern und Jugendlichen nicht möglich in der Gruppe zu trainieren. Da hilft auch das Individualtraining, welches 1 zu 1 (Trainer und Schütze) durchgeführt wird nicht viel. Es fehlt halt die Geselligkeit. Sicherlich fördert das Individualtraining die Verbesserung der Leistung, aber es ist nicht das selbe in einer Gruppe zu trainieren, geschweige denn an Wettkämpfen teil zunehmen.

Daher hat sich die Jugendleitung um Ina Kreuzkamp und Kilian Ebbecke überlegt, daß man die Onlineplattform, die vom Sportschützenverband Alfeld den Vereinen zur Verfügung gestellt wurde auch nutzen könne, um mit den Kindern und deren Eltern in Kontakt zu bleiben. Dies ist auch gelungen. Beim Testabend fanden einige Eltern und Jugendliche den Weg ins Internet. Hier wurde beschlossen, daß dieses Projekt sich alle 2 Wochen wiederholen wird. Auch an der zweiten Sitzung haben wieder einige teilgenommen. Diese wurde zum Anlass genommen um verschiedene Onlinespiele wie "Montagsmaler, Stadt-Land-Fluß oder dem Malen einer Geschichte" genutzt. Auch wurde das Onlineportal für Gespräche genutzt. Es gibt ja auch viel zu erzählen!

Das "Onlineprojekt" wird sich weiterhin alle 2 Wochen treffen, um den Zusammenhalt und auch den Spaß weiter zu fördern. Pressebericht

 

  Bildquelle: K. Ebbecke (Einige mit Online mit Kamera / einige ohne)

Du und Dein Verein - 5 Schützen waren dabei

Damit das Training nicht zu langweilig wird in der Zeit der Corona-Pandemie, haben wir mit 5 Schützen an dem Fernwettkampf des DSB "Du und Dein Verein" teilgenommen. Dieser hatte sich ein speziellen Qualifikationsmodus ausgedacht. Die Schüler mussten 25 Schuß schießen + 5 Extraschüsse und Jugendliche und Erwachsene 45 + 5 Extraschüsse. Gewertet wurde das ganze in Zehntel. Die 5 Extraschüsse mussten jeweils über 10,0 Ring sein, dann konnte man diese als Treffer (ähnlich wie beim Biathlon) angeben.

Teilgenommen haben Angelina W. (Schüler), Leoni S. und Lana K. (Juniorinnen), Ina K. (Damen) sowie Marvin H. (Jugend LP).
Beste Schützin von uns (deutschlandweit) war unsere Angie. Sie belegte mit 231,4 Ring den 98. Platz. Von den Teilnehmern in ihrer Klasse im NSSV belegte sie den 9. Platz.

In der offenen Klasse belegte deutschlandweit Leoni mit 444,6 Ring den 440. Platz, Lana mit 440,2 Ring den 525. Platz und Ina mit 436 Ring den 602. Platz. Im Ranking des NSSV belegten sie die Plätze Leoni 29, Lana 33 und Ina 43.

Zu Guter letzt noch unser Marvin. Er belegte in der offenen Klasse LP mit 389,7 Ring den 582. Platz. Im Starterfeld des NSSV damit den 38.

Wir alle haben nach der langen Zeit nicht ganz das geschossen, was wir uns erhofft hatten, doch hatten wir trotz Allem einen riesen Spaß.

 

Pistolenschütze nimmt teil an Fern-Jugendrangliste

In der jetztigen Zeit mit der Coronapandemie sind alle Wettkämpfe abgesagt. Nicht jedoch online. Als Fernwettkampf wird von vielen verschiedenen Schützenbrüdern oder Vereinen / Verbänden ein Schießen angeboten. So hat auch Marvin sich entschieden an einer Jugendrangliste teilzunehmen. Er startet mit der Luftpistole in der Jugendklasse. Es starten aber nicht nur welche aus Niedersachsen. Nein aus ganz Deutschland oder sogar aus anderen Ländern. Das System ist ganz einfach. Man schießt und schickt sein Ergebnis ein. Am Ende des Monats werden dann die Ergebnisse bekannt gegeben. Es ist zwar nicht das Selbe als würde man seinem Gegner gegenüber stehen, aber der Spaß zählt und da jetzt nicht viel ausser Training läuft, ist dies eine willkommende Abwechslung. 

Ergebnisse siehe --->http://www.pistolentraining.de/ergebnissed0d8f0b3